Beton nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2

XC XD XS X0 XF XA XM
DIN EN 206-1/DIN 1045-2
„Neu“
Klasse Umgebung Beispiele für die Zuordnung Mindestdruck-
festigkeits-
klasse 1)
max.
Wasser-/Zement
Wert
X0 Kein Korrosions- oder Angriffsrisiko
Bauteile ohne bewehrung oder eingebettetes Metall in nicht Beton angreifender Umgebung
X0 Alle Umgebungsbedingungen
ausser XF, XA, XM
unbewehrte Fundamente ohne Frost,
unbewehrte Innenbauteile
C 8/10 -
XC Korrosion, ausgelöst durch Karbonatisierung
Beton, der Bewehrung oder anderes eingebettetes Metall enthält, und der Luft und Feuchtigkeit ausgesetzt ist
XC1 trocken oder ständig nass Bauteile in Innenräumen; Bauteile, die
ständig in Wasser getaucht sind
C 16/20 0,75
XC2 nass, selten trocken Wasserbehälter
Gründungsbauteile
C 16/20 0,75
XC3 mäßige Feuchte offene Hallen; gewerbliche Küchen;
Bäder; Wäschereien: Viehställe
C 20/25 0,65
XC4 wechselnd nass und trocken Außenbauteile mit direkter
Beregnung
C 25/30 0,60
XD Korrosion, ausgelöst durch Chloride, ausgenommen Meerwasser
Beton, der Bewehrung oder anderes eingebettetes Metall enthält, und der chloridhaltigem Wasser, einschließlich Tausalz, ausgenommen Meerwasser, ausgesetzt ist
XD1 mäßige Feuchte Betonoberflächen, die chlorhaltigem
Sprühnebel ausgesetzt sind; Einzelgaragen
C 30/372) 0,55
XD2 nass, selten trocken Solebäder, Bauteile, die chlorhaltigem
Industrieabwasser ausgesetzt sind
C 35/452) 0,50
XD3 wechselnd nass und trocken Teile von Brücken mit Spritzwasser;
Fahrbahndecken; Parkdecks
C 35/452) 0,45
XS Korrosion, ausgelöst durch Chloride aus Meerwasser
Beton, der Bewehrung oder anderes eingebettetes Metall enthält, und der Chloriden aus Meerwasser oder salzhaltiger Seeluft ausgesetzt ist
XS1 salzhaltige Luft, aber kein
direkter Kontakt mit Meerwasser
Außenbauteile in Küstennähe C 35/372) 0,55
XS2 ständig unter Wasser Bauteile in Hafenanlagen
(ständig unter Wasser)
C 35/452) 0,50
XS3 Tidebereiche, Spritzwasser-
und Sprühnebelbereiche
Kaimauern in Hafenanlagen C 35/452) 0,45
XF Frostangriff mit und ohne Taumittel
Durchfeuchteter Beton, der erheblichem Angriff durch Frost- Tau- Wechsel ausgesetzt ist
XF1 mäßige Wassersättigung,-
ohne Taumittel
Außenbauteile C 25/353) 0,60
XF2 mäßige Wassersättigung,
mit Taumittel
Betonbauteile im Sprühnebelbereich C 25/30 (LP)2) 0,555)
XF3 hohe Wassersättigung,
ohne Taumittel
offene Wasserbehälter;
Wasserwechselzone von Süßwasser
C 25/30 (LP)4)
C 35/454)
0,55
0,50
XF4 hohe Wassersättigung,
mit Taumittel
Verkehrsflächen mit Taumitteln; Räumer-
laufbahnen von Kläranlagen; Meerwasser- bauteile in der Wasserwechselzone
C 30/37 (LP)6) 0,505)
XA Chemischer Angriff
Beton, der chemischem Angriff durch natürliche Böden und Grundwasser ausgesetzt ist
XA1 chemisch schwach
angreifende Umgebung
Behälter von Kläranlagen, Güllebehälter C 25/30 0,60
XA2 chemisch mäßig
angreifende Umgebung
Bauteile in Beton angreifende Böden C 35/452) 0,50
XA3 chemisch stark
angreifende Umgebung
Industrieabwasseranlagen mit chemisch
angreifendem Abwasser
C 35/452) 7) 0,45
XM Betonkorrosion durch Verschleißbeanspruchung6)
Beton, der einer erheblichen mechanischen Beanspruchung ausgesetzt ist
XM1 mäßige
Verschleißbeanspruchung
Industrieböden mit Beanspruchung durch luftbereifte Fahrzeuge C 30/372) 0,55
XM2 starke
Verschleißbeanspruchung
Industrieböden mit Beanspruchung durch luft- oder gummibereifte Gabelstabler C 30/372) 8)
C 35/452)
0,55
0,45
XM3 sehr starke
Verschleißbeanspruchung
Industrieböden mit Beanspruchung durch elastomer- oder stahlrollenbereifte Gabelstapler oder Kettenfahrzeuge C 35/452) 9) 0,45