Beton von A bis Z

Bilder von Betonbauteilen.

w/z-Wert

Masseverhältnis von Wassergehalt zu Zementgehalt von Frischbeton. Je kleiner der Wert, umso höher die Festigkeit.


Zement

Fein gemahlenes, hydraulisches Bindemittel, das durch chemische Reaktionen mit Wasser sowohl an der Luft, als auch unter Wasser selbständig erhärtet. Hergestellt wird der Zement aus einem gemahlenen Gemisch aus Kalkstein und Ton. Dieses Gemisch wird dann bei 1450 °C gebrannt und es entsteht der Zementklinker. Dieser wird dann wieder aufgemahlen zu Zement.


Zusatzmittel

Flüssige oder pulverförmige Stoffe, die dem Beton zugesetzt werden, um durch chemische oder/und physikalische Wirkung Eigenschaften des Frisch- und Festbetons zu verändern, wie z.B. Verarbeitbarkeit, Erstarrungszeitpunkt, Luftgehalt. Dies sind u.a. Betonverflüssiger, Fliessmittel, Verzögerer, Beschleuniger, Luftporenbildner, Stabilisierer, Quellmittel.


Zusatzstoffe

Pulverförmige Stoffe, wie z.B. Trass, Gesteinsmehl, Steinkohlenflugasche, Silicastaub, Pigmente, die bestimmte Eigenschaften des Frisch- oder Festbetons beeinflussen.