Stahlfaserbeton

Einsatzmöglichkeiten:

  • konstruktiver Ingenieurbau
  • Fundamente
  • Bodenplatten
  • Wände
  • Spritzbeton

Produktverbesserung durch:

  • Zugabe der Fasern im Betonwerk gewährleistet eine gleichbleibend hohe Qualität
  • keine Bewehrungsfehler möglich
  • geringere Rissempfindlichkeit, bessere Risskontrolle
  • Bewehrungssicherheit auch im Rand- und Oberflächenbereich des Bauteils
  • zähes Bruchverhalten
  • verbessertes Schwindverhalten
  • erhöhte Schlagfestigkeit
  • Betongefüge wird dichter
  • höhere Dauerhaftigkeit
  • Wände

Angebotspalette:

  • plastisch und fließfähig
  • C 16/20 bis C 45/55
  • Stahlfasermenge nach Anforderung
  • kostenlose Umrechnung der Statik für Stahlfasermenge

Senkung der
Baukosten durch:

  • vereinfachte Logistik
  • Wegfall oder Verringerung der Bewehrungsarbeiten
  • leichtere Betoneinbringung, da keine Bewehrung im Wege, dadurch:
    • Verkürzung der Bauzeit, da Flächen schneller betoniert werden
    • keine Sauberkeitsschicht nötig
    • evtl. Wegfall der Pumpe
    • einbaubedingte Probleme werden vermieden
Stahlfaserbeton Verarbeitung