Anwendungsberatung


Beton richtig auswählen, richtig einbauen und richtig nachbehandeln

  • Größtkorn in Abhängigkeit der Bewehrungsabstände:
    8 mm – fein • 16 mm – mittel • 22 mm – grob
  • Verarbeitungskonsistenz:
    steif – C1 • plastisch – F2 • weich – F3 • sehr weich – F4
  • Keine Veränderung der bestellten Konsistenz! Wasserzugabe bedeutet Qualitätsminderung.
  • Verdichtung des eingebauten Betons mit Innenrüttlern
    (Leihgeräte der Fa. Mörtel)
  • Nachbehandlung mit Folien oder belassen in der Schalung zum Schutz vor Austrocknung
  • Maßnahmen bei extremen Temperaturen, Frost, Sonneneinstrahlung, Wind
  • Bauteile in exponierter Lage beachten!
  • Bei geplantem Einsatz von Taumitteln (Streusalz) entstehen sehr hohe Anforderungen an den Beton.
  • Detaillösungen erfragen um größere Schäden zu vermeiden